Besprechungen (Rezensionen) des Buches

Fachzeitschriften

"Kein Buch mit Anleitungen zum Spinnen oder Tipps zu passenden Spinnrädern, sondern ein kleines, aber feines Buch über die Geschichte des Spinnrads. Die Autorin hat sich sehr viel Mühe gemacht, die technische Entwicklung der Spinngeräte von der Handspindel über das Spindelrad bis hin zum Flügelspinnrad darzustellen. Auch die industrielle Revolution mit dem Aufkommen der Spinnmaschinen und dem damit verbundenen Niedergang der zu dieser Zeit weit verbreiteten Heimbeschäftigung wird angesprochen. Ebenfalls sehr interessant ist die Darstellung der Verbreitung diverser regional-typischer Konstruktionen von Spinnrädern und auch die lange anhaltende Nutzung von Handspindeln. Viele Bilder ergänzen den Text, Hinweise auf die diversen Quellen fehlen ebenfalls nicht. Alles in allem ein sehr interessantes, wenn auch technisch basiertes Büchlein, zu einem anständigen Preis, das jede/r Spinner/in und Sammler/in im Bücherregal stehen haben sollte." 

 

"Die verschiedenen Typen und Formen und ihre regionalen Schwerpunkte werden ausführlich mit informativer Bebilderung beschrieben und anhand von Vergleichstabellen anschaulich belegt. Auch die Industrielle Revolution mit ihren Auswirkungen auf Spinnerei und Weberei werden in den Blick genommen. Ein eigenes Kapitel ist der Spezialisierung und Produktivität einzelner Flügelradtypen gewidmet.

Die ausführlichen Quellenangaben erlauben es, eigene Schwerpunkte oder Interessen weiter zu verfolgen, so dass dieses Buch sicherlich nicht nur bei den ausgewiesenen Handspinnern auf Interesse stoßen wird." [Komplette Rezension über den Link nachlesbar]

 

 

"[...] Ich behaupte: Dies Buch wird für die nächsten Jahre das Standardwerk sein für Jeden, der Näheres zu diesem Thema wissen möchte. [...] Des weiteren spürt man ihr persönliches Enga­gement, ihr Erkenntnis leitendes Interesse, das sie jahrzehntelang beharrlich Material sammeln, sichten und prüfen ließ, bis endlich die zusam­mengetragenen Splitter sich zu ordnen und zu sprechen begannen. Sigrid Vogts großartige Leistung ist es, dass sie diesen Prozeß über 15 Jahre Forschung sich hat vollziehen und reifen lassen, ohne Kompromiß gegenüber dem The­ma, sondern in voller Verantwortung und Kon­sequenz. Das alles kommt dem Buch zugute, das heißt letztendlich uns, den Lesern. [...] Vertieft man sich nun in ihre Tabellen und Kar­ten, so öffnet sich plötzlich eine Welt an Zuord­nung und Systematik und auch zugleich ein Reichtum, wo ich mir innerlich nur sagen kann: Was hat sie da für eine Arbeit geleistet ‑ be­eindruckendst!!!" [Komplette Rezension über den Link nachlesbar]

 

 "[...] Die Geschichte des Spinnrades ist spannend zu verfolgen, ebenso interessant ist die kulturgeschichtliche Bedeutung dieses lange Zeit alltäglichen Gebrauchsgegenstandes. Die Bilder in diesem Buch zeigen spinnende Frauen aus verschiedenen Jahrhunderten und viele unterschiedliche Konstruktionstypen des Spinnrades. Grafiken vergleichen Spinnradtypen und deren Produktionsmöglichkeiten, Karten verdeutlichen ihre Verbreitung in Europa. Sigrid Vogt [...] hat mit diesem Buch ein fundiertes kleines Werk geschaffen, das in keiner Spinn-Bibliothek fehlen sollte." [Komplette Rezension über den Link nachlesbar]

Sonstige

Landschaf, Handspinnforum 13.10.2008

"Ich habe das Buch und finde es sehr lesenswert. Ich liebe alte Spinnräder und in diesem Buch ist auf wenig Raum sehr viel Information enthalten. Es läßt sich sehr gut lesen und bietet einen guten Einblick in die europäische Spinngeschichte. Außerdem enthält es viele historische Abbildungen, die mir besonders gut gefallen haben. Hochinteressant finde ich die Gegenüberstellung Spindel gegen Maschinen und Spinnräder.

Ich bin froh,daß ich dieses Buch habe und kann es jedem Spinninteressierten empfehlen. Das Preis-Leistungsverhältnis finde ich sehr gut, zumal es einen festen Einband hat."

 

E. Frohberg, Amazon 15.10.2008

"Dieses mit vielen Zeichnungen, Fotos und Abbildungen versehene Buch gibt einen interessanten und spannenden gut und verständlich zu lesenden Überblick über die Entstehung und Weiterentwicklung des Spinnrades. Dabei stellt die Autorin sowohl geschichtliche als auch technische Entwicklungen bis ins Detail genau datailliert dar. Beeindruckend ist die Fülle an umfangreichem Datenmaterial, das für das Buch ausgewertet und im Zusammenhang dargestellt wird. Im letzten Kapitel geht die Autorin dann auch noch darauf ein, welche Spinnradtypen für welche Teile der verschiedenen Regionen Europas als typisch gelten. Für Handspinnerinnen udn Handspinner, die mehr über ihr Rad und seine geschichtliche Entwicklung erfahren wollen, ist dieses Buch eine sehr zu empfehlende Lektüre. Oft habe ich beim Lesen diesen "ist-ja spannend-Effekt" gehabt."